MUSIK KLIER - WÖLCKERNSTRASSE 29 - 90459 NÜRNBERG • TEL: 0911 - 43 990 0info@musik-klier.de

CITES - Informationen zum Kauf von Instrumenten mit Edelholzanteilen.

cites

 

Was ist CITES???

CITES ist die Abkürzung für "Convention on International Trade in Endangered Species of Wild Fauna and Flora” und reglementiert seit 1973 in einem weltweiten Abkommen den Handel mit bedrohten Tier- und Pflanzenarten.

Die in Johannisburg stattgefundene Artenschutzkonferenz hat beschlossen, eine Vielzahl von Hölzern unter den umfassenden Schutz des Anhangs II des Washingtoner Artenschutzübereinkommens CITES zu stellen. Die Einstufung ist als Reaktion auf jahrelangen Raubbau und illegalen Handel zurückzuführen und wird in der Zukunft die Gewinnung und den Handel wertvoller Holzsorten auf legaler Ebene nachvollziehbar machen.

Die MI-Branche ist gehalten, ihren wichtigen Beitrag zum Artenschutz zu leisten und mitzuhelfen, dass die betroffenen Holzsorten auch in der Zukunft Verwendung in Musikinstrumentenbau und -handel finden.

 

Wann wird der Schutz wirksam?

Der Beschluss ist Anfang Oktober gefasst worden und muss bis zum 2. Januar 2017 in nationales Recht umgesetzt werden. Die EU hat angekündigt, die Änderungen zeitnah bis Ende Januar, spätestens Anfang Februar 2017 umzusetzen. Sie betreffen aber schon vorher den internationalen Handel. Welche Holzarten sind betroffen? Sämtliche Palisander-Arten Dalbergia spp („subspecies“ oder auch Unterarten) sind davon betroffen. Darunter befindet sich das sehr weit verbreitete indische Palisander Dalbergia latifolia.

Das seit 1992 in CITES Anhang I befindliche Riopalisander Dalbergia nigra ist von der Neuregelung nicht betroffen und verbleibt in der bisherigen höchsten Einstufung. Ebenfalls unter Schutz gestellt werden drei Bubinga-Arten, Guibourtia tessmannii, Guibourtia pellegriniana, Guibourtia demeusei und Kosso Pterocarpus erinaceus.

 

Was heißt das konkret für den Einzelhandel?

Ab dem 2. Januar 2017 müssen alle Einzelhändler (sowie Hersteller und Vertriebe (Importeure)) von Instrumenten, die einen Anteil von geschützten Hölzern aufweisen, sowohl über ihren Bestand Buch führen als auch eine „qualifizierte Rechnung“ bei jedem Verkauf, erstellen.

 

Was heißt das für Dich als Endkunden?

Bei einem Neuerwerb solltest du darauf achten, dass ab dem 02.01.2017 auf der Rechnung folgende Angaben gemacht werden: Seriennummer des Instruments, Art und Ursprungsland des verwendeten Holzes, Zeitpunkt der ordnungsgemäßen Einfuhr in die EU und die entsprechende Einfuhrgenehmigungs-Nummer des Imports. Diese Daten werden dir bei Musik Klier mit deiner Rechnung ausgehändigt.

Ausgenommen davon ist sogenannte "Vorerwerbsware" - d.h. Ware die sich zum Stichtag der 31.12.2016 bereits in unserem Warenbestand befand. Hier wird die Rechnung mit einem entsprechenden Paragraphen versehn sein, welcher Dir bestätigt, dass es sich bei deinem Instrument um Vorwerwerbsware handelt. Die oben genannten Angaben sind für Vorerwerbsware nicht notwendig.

Bitte stelle sicher, dass Du die Daten bzw. die Rechnung für einen eventuellen privaten Verkauf nach dem 02.01.2017 aufbewahrst, da diese an den nächsten Besitzer weitergeben werden müssen!